Über uns

Herzlich Willkommen auf "Books & Pride", dem Rezensionsblog mit dem besonders kritischen Auge. Wir sind zwei begeisterte Leserinnen, die sich besonders in den Bereichen Jugendbuch, Fantasy und historischer Roman wohlfühlen, aber auch Ausflüge in andere Genres übernehmen. Luna studiert im Moment im vierten Semester, Cami steht am Ende ihres Geschichtsstudiums. Bevor ihr euch auf unsere Rezensionen stürzt und vielleicht euer neues Lieblingsbuch entdeckt, wollen wir euch eben mit auf den Weg geben, was wir überhaupt machen und was uns besonders wichtig ist. Viel Spaß auf "Books & Pride" und viel Freude mit unseren Rezensionen! 

Das Thema dieses Blogs

Im Gegensatz zu vielen anderen Rezensionsblogs versuchen wir uns an einer feministischen Sichtweise auf die Bücher, die wir hier besprechen. Dabei geht es uns insbesondere auch um die Repräsentation von Minderheiten (also beispielsweise ethnische Diversität oder die Darstellung von LGBTIA-Personen), die in der modernen Belletristik leider immer noch viel zu kurz kommt. Auch wenn unser Fokus speziell auf diesem Thema liegt, schreiben wir in unseren Rezensionen stets auch, wie uns das Buch an sich gefallen hat, denn als begeisterte Leserinnen interessiert uns das natürlich auch.

Wir besprechen jede Kategorie (z.B. Ethnische Diversität) zu jedem Buch gesondert, wenn es zu diesem Thema etwas zu sagen gibt. Allerdings kommt leider nicht alles in jedem Buch vor. Wenn in unserer Rezension also nichts zu Personen des LGBTIA-Spektrums steht, bedeutet das leider, dass einfach im ganzen Buch niemand vorkommt, der diesem Spektrum zuzuordnen ist.

Wir schreiben niemandem vor, den Fokus bei der Auswahl des Lesestoffes auch auf diese Themen zu legen. Auch wir lesen und mögen oft Bücher, die keine Repräsentation beinhalten. Dieser Blog soll sich jedoch hauptsächlich diesem Thema widmen, denn für alle, die nur interessiert, ob ein Buch gut oder schlecht geschrieben ist, gibt es viele andere deutschsprachige Blogs mit sehr schönen hilfreichen Rezensionen. Ein paar von denen findet ihr direkt hier in unserer Sidebar.

Auch wenn wir unsere Rezensionen nach bestem Wissen und Gewissen schreiben und diese Themen lange recherchiert haben, überlesen wir auch Dinge. Besonders aber sind wir nicht jedem Thema gegenüber auch Betroffene. Als cis-Frauen können wir beispielsweise im Bezug auf die Repräsentation von transsexuellen Figuren nur nach dem bewerten, was wir uns zu diesem Thema angelesen haben, wobei wir natürlich sehr darauf achten, gerade auf Betroffene zu hören.

Falls ein Thema jemanden von euch betrifft und ihr eine andere Meinung zu diesem Thema in einem der hier rezensierten Bücher habt, dann schreibt uns gerne einen Kommentar und wir freuen uns, die Rezension um eure Meinung zu ergänzen!

Wir freuen uns auch immer über Empfehlungen zu Jugendbüchern, die Diversität beinhalten. Das heißt aber nicht, dass wir diese Bücher auch garantiert lesen werden, denn wir haben jeweils noch einen großen SuB, der abgearbeitet werden will.

Warum Diversität wichtig ist

In unserer heteronormativen Gesellschaft fühlen sich Menschen, die nicht den konventionellen Normen entsprechen, häufig ausgestoßen und mit bösen Vorurteilen konfrontiert. Gerade in Situationen, in denen man sich mit einem intoleranten Umfeld oder einer intoleranten Gesellschaft konfrontiert sieht, kann es einem viel Halt geben, wenn Protagonisten in Büchern genau so sind wie man selbst und Probleme, die man selbst kennt, zu einer guten Lösung bringen können.

Die Darstellung von Minderheiten in Medien und Büchern kann ihren Teil dazu beitragen, rassistische, heterosexistische oder ableistische Vorurteile zu verfestigen oder aufzulösen. Fehlende Repräsentation kann dazu führen, dass sich Personen unsichtbar fühlen oder gar zu dem Glauben kommen, aufgrund ihrer Sexualität, ihrer Ethnie oder Ähnlichem seien sie es nicht Wert, in Büchern dargestellt zu werden.

Deshalb ist es uns wichtig, für Personen, die sich nach Repräsentation sehnen sichtbar zu machen, in welchen Büchern Menschen wie sie überhaupt dargestellt werden und in welchen sogar gut. Solche Bücher sind schwer genug zu finden und umso wichtiger finden wir es, das einmal an einer Stelle zu sammeln und wirklich problematische Elemente einmal anzusprechen. Ein ähnlicher Blog ist uns im deutschsprachigen Raum noch nicht begegnet, weshalb wir uns dachten: Machen wir es doch einfach selbst!

Wir sind nicht hier, um darüber zu diskutieren, ob Repräsentation in Büchern wichtig ist oder nicht. Uns ist dieses Thema sehr wichtig, sonst würden wir dazu nicht einen ganzen Blog führen. Gerne diskutieren wir jedoch sachlich darüber, wo Repräsentation geglückt ist und wo nicht.

Viel Spaß auf "Books & Pride" wünschen euch Luna und Cami!

Kommentare:

  1. Hallo :)
    ich habe euren Blog grade erst entdeckt und finde ihn klasse! Das ihr euren Schwerpunkt auf Diversity legt, ich finde auch das dieses Thema in Büchern (vor allem Jugendbüchern) viel zu kurz kommt. Ich gebe zu ich hab darauf beim lesen bis vor kurzem auch nicht so wirklich geachtet. Aber nach einigen Diskussionen mit Freunden beachte ich das Thema immer mehr. Es fällt einem meist gar nicht auf wie klischeehaft manche Geschichten sind, oder das noch einiges fehlt, erst wenn man mal darauf hingewiesen wurde und sich mal selbst mit dem Thema auseinadersetzt!
    Ich werde jetzt mal stöbern gehen :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut uns sehr! Wir haben da früher auch überhaupt nicht drauf geachtet, aber wenn einem das Thema einmal ins Auge springt, wird klar, wie notwendig positive Repräsentation ist. Ich hoffe, du hast viel Spaß beim Lesen!

      Löschen

LinkWithin